GitHub einbinden

Bis WordPress 4.9 konnte man einfach eine Github-URL in den Text einfügen, und diese wurde direkt visuell dargestellt, so wie es dann auch auf der Webseite dargestellt wurde.

Seit Version 5 funktioniert das nicht mehr so einfach. WP will zwar den verlinkten Content einbetten, liefert allerdings nur eine Fehlermeldung. Beim Verfassen des Beitrages ist da also nur der Link zu sehen. Sehr ärgerlich, wenn man Erklärungen zum Code schreiben will. Man muss dann auf die Seite von Github gehen.

Auch wenn es im Backend nicht angezeigt werden kann, im Frontend funktioniert es einwandfrei.

Die Lösung für das Problem ist, nicht den vorgesehenen Block für ‘Einbetten’ verwenden, sondern den Block ‘Classic’. Der entspricht dem was vorher war. URL einfügen und schon wird der Code angezeigt. Passt.

2 Kommentare zu “GitHub einbinden

  1. Oliver Lohse

    Hallo Rene,

    ich habe eine Frage… Mit meiner Webseite bin ich ebenfalls auf Git, verwende jedoch kein WordPress. Bietet Git auch eine traditionelle Möglichkeit meine dortigen Programmlistings in meine Beiträge einzuhängen?

    Sofern ich doch ein Plugin schreiben muss, gibt es dazu eine Doku?? Wenn ja wo?

    1. adminskull

      Dazu kann ich keine schlüssige Antwort geben. WordPress macht das einfach so. Wie es das genau macht, ist für mich nicht relevant. Ich verwende GitHub auch einzig dazu, die Codes übersichtlich darzustellen, weil ich sonst keine befriedigende Alternative gefunden habe. Ob das einzig der Verdienst von WP ist, oder ob da GH aktiv mitwirken muss, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht finden sich Informationen dazu bei GH.

      Bei GH über dem Gist steht ein Embed-Code wie z.B. ⌇script src="https://gist.github.com/radarin/c9ca9e2f4d04cc626bab7feab9a486ae.js"⌇⌇/script⌇

      Das im Quellcode müsste das Gist eigentlich auf jeder beliebigen Seite darstellen. Das Beispiel ist verändert, damit es im Kommentar nicht ausgeführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.